Naturheilpraxis & Nagelstudio Renate

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sugaring-Haarentfernung

Haarentfernung

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um die Haarentfernung mit Zuckerpaste!

Haarfrei für bis zu 6 Wochen und länger!!!

Wer hat schon wirklich Lust darauf, jeden zweiten oder dritten Tag die unerwünschten Haare z.B. an Beinen, Armen, etc. zu rasieren?

Mit der Sugaring-Haarentfernung entfällt das ständige nachrasieren, die Haare werden von mal zu mal weniger und man hat gleichzeitig einen sanften, pflegenden Peelingeffekt und samtweiche Haut!

Die Zuckerpaste besteht aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen (Zucker, Wasser, Zitrone), ohne Konservierungsmiteln und sie wurde NICHT in Tierversuchen getestet. Die Zuckerpaste ist durch Ihre natürlichen Inhaltsstoffe allergenfrei, ja im Grunde wäre Sie sogar essbar.

Die Zuckerpaste wird auf Körpertemperatur erwärmt und auch in dieser Temperatur angewendet. So kann Sie an allen Körperregionen ohne Gefahr eingesetzt werden.
Sie ist wasserlöslich und somit von Haut und Kleidung leicht zu entfernen, ohne klebriges Gefühl auf der Haut.

Da lebende Körperzellen nass sind, bleibt die Zuckerpaste nicht auf der Haut kleben. Es werden nur die Haare und die bereits abgestorbenen und somit trockenen Hautzellen entfernt was zusätzlichen einen sanften Peelingeffekt erzeugt.
Dieser Effekt hat auch eine positive Auswirkung z.B. bei juckender Haut und kann selbst bei Haut mit Psoriasis zur Verbesserung (nicht aber Heilung) des Hautbildes führen.

Haare brechen beim Sugaring nicht ab und es können auch sehr kurze Haare entfernt werden.
Bei zuvor immer rasierten Haaren kann die erste Sugaring-Haarentfernung frühestens 4 - 7 Tage nach der letzten Rasur durchgeführt werden.


Da das ganze Haar aus dem Haarfollikel entfernt wird, fällt der Follikel nach jeder Sugaring-Haarentfernung weiter zusammen, was dazu führt dass der Haarwuchs früher oder später ausbleibt.

Ursachen des Haarwachstums;
Dichtheit, Textur, Pigmentierung und Wachstumsrythmus sind genetisch vorbestimmt. Diverse Faktoren wie z.B. hormonelle Einflüsse, Stress, Medikamente, Rauchen, Operationen, Klima, Schwangerschaft etc. haben ebenfalls Einfluss auf das Haarwachstum.

Behandlungseinschränkungen;
Es gibt einige Einschränkungen bei denen die Sugaring-Haarentfernung nicht durchgeführt wird. Gerne können wir dies in einem persöhnlichen Gespräch genauer anschauen.

Unten aufgeführte Einschränkungen sind nicht alle generelle Kontraindikationen für ein Sugaring. Als Beispiel: wenn Sie sich die Beine enthaaren lassen möchten und Sie einen kleinen Sonnenbrand an den Armen haben, ist dies keine Kontraindikation für die Haarentfernung.

Gerne berate ich Sie und wir schauen uns gemeinsam etwaige Unklarheiten an!!!

Einschränkungen sind möglich bei Krampfadern, Phlebitis, Narben, Wunden, Sonnenbrand, Warzen, Hautwucherungen, erhobene Muttermale, nach Enzympeelings, Einnahme von Retin-A Säure, Anwendung von Vitamin-C Präparaten auf der Haut, Innenohr, Männlicher Bart (das männliche Gesichtshaar kann kreuzende Wurzeln haben, daher besteht die Gefahr dass die Follikel aufgerissen werden würden).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü